ICC und umzu

L.-Thore RehbachGestern hatte ich mal wieder Zeit und Muße, mich meinem Fotohobby zu widmen und es verschlug mich zum wiederholten Male zum ICC in Berlin und dessen Umgebung.

Leider verkommt es zunehmend, es wurde auch seit bereits über einem Jahr nicht mehr geöffnet, keine Veranstaltungen fanden statt, da laut Betreiber die Betriebskosten die Einnahmen von Veranstaltungen überstiegen. L.-Thore RehbachSeitdem harrt das Bauwerk, eines der größten Kongresszentren der Welt und bedeutendsten Bauwerke Nachkriegsdeutschlands der Dinge, die da mit ihm geschehen sollen.

Was damit wird, weiß jedoch momentan kein Mensch und wie man Berlin und seine “Macher” so kennt, wahrscheinlich nichts, bis es so baufällig ist, das es nur noch abgerissen werden kann.  Eine temporäre Zwischennutzung scheint auch keine Option zu sein, wobei ich mir fast sicher bin, das es einen Haufen Initiativen, Künstler und Organisationen gäbe, die sich eines solchen Objektes gerne annehmen würde, wenn man sie liesse.

L.-Thore RehbachSo wie sich die Gegend momentan präsentiert, ist sie auf jeden Fall kein Aushängeschild für Berlin, und das ausgerechnet in unmittelbarer Nähe zum Zentralen Omnibus Bahnhof, der immer mehr zum Knotenpunkt für Reisende aus vielen Ländern wird.  Ein Trauerspiel, wie man es als Berliner gewohnt ist.

Da kann man nur hoffen, dass das ICC und umzu bald einer scheinenderen Zukunft entgegensieht…L.-Thore Rehbach

,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *